Header

Abtreibung

Informationen zum Schwangerschaftsabbruch

Eine Abtreibung ist keine Lösung, denn sie lässt zwei Opfer zurück. Über 110.000 Abtreibungen pro Jahr in Deutschland, das sind nicht nur über 110.000 getötete Kinder, sondern auch 110.000 Frauen. Viele leiden unter einem Abtreibungstrauma. Die CDL versucht, einen Ausweg für Mutter und Kind zu finden, die beiden, Mutter und Kind, eine Lebensperspektive bietet. Hier finden sich konkrete Hilfsangebote.

Hilfetelefon vitaL 0800 3699963

vitaL - Hilfe für schwangere Frauen: 0800 / 36 999 63* (rund um die Uhr besetzt)
*kostenlos aus allen Netzen

Weitere Informationen zu VitaL: www.vita-l.de 

Auf der Webseite lebensrecht.de finden Sie eine Übersicht weiterer Organisationen, die Hilfe anbieten, sortiert nach Bundesländern.

Rechtliche Regelungen

Statistische Daten Abtreibung in Deutschland

Nachfolgend finden Sie die statistisch ermittelte Anzahl der Schwangerschaftsabbrüche in Deutschland. Beim Lesen der nüchternen Zahlen dürfen Sie bitte nie vergessen, dass hinter jeder Abtreibung ein getöteter Mensch steht, dem das Recht auf Leben versagt wurde. Im Jahr 2013 waren es wieder über 100.000 Kinder, die nie geboren wurden. Dies entspricht der Einwohnerzahl von Großstädten wie z.B. Koblenz, Fürth, Jena, Pforzheim, Ingolstadt, Remscheid oder Trier. Man darf sich auch nicht von der Verkleinerung der Abtreibungszahlen im Zeitraum von 1998 bis heute täuschen lassen, da parallel auch die Anzahl der Geburten gefallen ist. Das Verhältnis zwischen Abtreibungen und Geburten liegt weiterhin bei 16% bis 18%, d.h. es ist keine signifikante Trendumkehr erkennbar.

Vergleichzahlen Abtreibungen und Geburten

Beim Bundesamt für Statistik (Destatis) finden Sie die ausführlichen Daten der offiziellen Statistik zur Abtreibung, für Deutschland wie auch weiterführend für Europa. In dieser Tabelle können Sie nach beliebigen Kriterien die Daten untersuchen.

Offizielle Statistiken zum Schwangerschaftsabbruch - nach weiteren Merkmalen

Das Statistische Bundesamt hat für Deutschland Abtreibungen nach weiteren Merkmalen aufgegliedert:

Schwangerschaftsabbrüche (Anzahl). Gliederungsmerkmale: Jahre, Region (Eingriffs-/Wohnsitzland), Merkmale der Schwangerschaftsabbruchstatistik: Familienstand / Abbruchsgrund / Art des Eingriffs / Schwangerschaftsdauer / Eingriffsort / vorangegangene Lebendgeborene

Abtreibung in Europa

Offizielle Statistiken zum Schwangerschaftsabbruch - eine vergleichende Übersicht

Das Statistische Bundesamt hat auf der Basis der Angaben der World Health Organisation (WHO) auch Abtreibungen im internationalen Vergleich aufgelistet.

In dieser Tabelle finden Sie Angaben zur Zahl der Abtreibungen insgesamt und je 1.000 Lebendgeborene. Die Daten sind ausgewiesen für Deutschland, die Niederlanden, Norwegen, Polen, die Russische Föderation, Spanien, Schweden und die Schweiz.

Nach Angaben der WHO ist die Zahl der abgetriebenen Kinder je 1.000 Lebendgeborenen in den Niederlanden von 1990 bis 2009 von rund 18.400 auf 28.500 gestiegen. Je 1.000 lebendgeborene Kinder wurden 1990 92 Kinder bereits im Mutterleib getötet. 2009 waren es 154, über 60% mehr.

In Norwegen und Schweden ist die Zahl der im Mutterleib getöteten Kinder in diesem Zeitraum etwa konstant geblieben. Pro 1.000 Lebendgeborene werden in Norwegen, einem der reichsten Länder der Welt rund 255 Kindern je 1.000 Lebendgeborene abgetrieben. Noch höher liegt der Anteil der abgetriebenen Kinder in Schweden, einem in Punkto "sexual reproductive rights" fortschrittlichsten Länder der Welt. In Schweden werden je 1.000 lebendgeborene Kinder fast 350 Kinder abgetrieben.

In der Russischen Föderation, die in Europa Spitzenreiter bei den Abtreibungen je 1.000 lebendgeborener Kinder ist, zeigt sich eine umgekehrte Tendenz. Hier scheinen die großangelegten Lebensrechtskampagnen mittlerweile zu greifen. Anfang der 90ziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts wurden je 1.000 lebendgeborene Kinder doppelt so viele abgetrieben. 2007, im letzten ausgewiesenen Jahr, starben ungefähr soviele Kinder im Mutterleib wie geboren wurden.

Kurzinformationsblätter der CDL

 
08.02.2017

PM: Entscheidung für das Leben verdient höchste Anerkennung

Statement Mechthild Löhr, Bundesvorsitzende der Christdemokraten für das Leben (CDL), zur Ablehnung von Abtreibungen durch den Chefarzt Thomas Börner der Capio-Elbe-Jeetzel-Klinick, Dannenberg

mehr ...
 
24.01.2017

PM: Kehrtwende zum Lebensschutz

Der neue US-Präsident Trump hat am Montag die von seinem Vorgänger außer Kraft gesetzte „Mexico City Policy“ der US-Regierung wieder eingesetzt. Für die Christdemokraten für das Leben e. V. (CDL) nimmt die Pressesprecherin, Susanne Wenzel, hierzu wie folgt Stellung:

mehr ...
 
19.01.2017

Bericht zur CDL-Kooperationstagung Bioethik: Was macht den Mensch zum Menschen?

Vom 13. – 15. Januar  veranstalteten die Christdemokraten für das Leben und die Jugend für das Leben in Kooperation mit der Konrad-Adenauer-Stiftung ihre jährliche renommierte Akademie Bioethik. In dem Seminar beschäftigten sich junge Menschen mit bioethischen Themen. Im Zentrum der diesjährigen Akademie stand die Frage: Gilt die unveräußerliche Menschenwürde auch für menschliches Leben vor der Geburt?

mehr ...
 
09.01.2017

Neueste Ausgabe des Mitgliederjournals CDL-Aktuell vom Dezember abrufbar

Ab sofort ist die neue Ausgabe unseres 8-seitigen Mitgliederjournals "CDL-Aktuell" Nr. 4/2016 vom Dezember online kostenlos im PDF-Format abrufbar. Darin informieren wir über aktuelle und anstehende biopolitische Ereignisse, diverse Lebensrechtsthemen und unsere Verbandsarbeit. Das Heft ist auch gedruckt verfügbar.

mehr ...
 
22.12.2016

Veranstaltungshinweis: Akademie Bioethik 13. – 15. Januar 2017 in Köln

Akademie Bioethik: Zellhaufen? Mensch? Menschenrechte?
Gilt das Menschenrecht auf Leben schon vor der Geburt?

„Gilt das Menschenrecht auf Leben schon vor der Geburt?“ Diese Frage ist wohl eine der drängendsten und aktuellsten bioethischen Fragen unserer Zeit. Die Jungen Christdemokraten für das Leben, die Jugend für das Leben Deutschland und die Konrad-Adenauer-Stiftung, laden ein, dieser Frage auf der siebten Akademie Bioethik vom 13.-15.01.16 in Köln auf den Grund zu gehen.

mehr ...
 
08.12.2016

PM: Gelten CDU-Parteitagsbeschlüsse nur dann, wenn sie dem CDU-Parteipräsidium passen?

Zu der derzeitigen Diskussion über die fehlende Umsetzung von Parteitagsbeschlüssen nimmt die Pressesprecherin der Christdemokraten für das Leben e. V. (CDL), Susanne Wenzel, wie folgt Stellung:

mehr ...
 
05.12.2016

Buch-Neuerscheinung: Neun Monate bis zur Geburt

Wie schnell wächst ein Embryo und ab wann schlägt das Herz? Was genau passiert in den einzelnen neun Schwangerschaftsmonaten? Ist es sofort ein Mensch? Wir können heute das früheste menschliche Leben von der Zeugung an so genau wie nie zuvor beobachten.

mehr ...
 
02.12.2016

Statistik: Mütter im Teenager-Alter in Deutschland und der EU immer seltener

Junge Frauen, die vor ihrem 20. Geburtstag ein Kind zur Welt bringen, werden in Deutschland und der Europäischen Union (EU) immer seltener. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) in Wiesbaden am 01.12.16 in einer Presseaussendung mitteilte, sank die Zahl der Neugeborenen mit einer Mutter unter 20 Jahren in Deutschland von 2006 bis 2014 von rund 18.400 auf rund 12.100. Der Anteil an allen Geburten ging von 2,7 Prozent auf 1,7 Prozent zurück.

mehr ...
 
26.11.2016

Eindrucksvolle Kerzen-Demo vor dem Abtreibungszentrum Stapf in München

Gehsteigberatung wird wieder aufgenommen

Über 70 Jugendliche, Kinder und Lebensschützer aus verschiedenen Organisationen demonstrierten am 25.11.16 zum 3. Mal friedlich vor dem neuen Abtreibungszentrum in München-Freiham.

Bericht von Christiane Lambrecht, CDL-Landesvorsitzende von Bayern

mehr ...
 
14.11.2016

PM: Eine Entscheidung für das Leben

Zu der Entscheidung des Agaplesios-Konzerns mit Übernahme der Klinik in Stadthagen, Niedersachsen, im April 2017 dort keine Abtreibungen aus sozialer Indikation mehr auszuführen, nimmt die Pressesprecherin der Christdemokraten für das Leben e. V. (CDL), Susanne Wenzel, Stellung:

mehr ...
 
29.10.2016

Neueste Ausgabe des Mitgliederjournals CDL-Aktuell vom November abrufbar

Ab sofort ist die neue Ausgabe unseres 8-seitigen Mitgliederjournals "CDL-Aktuell" Nr. 3/2016 vom November online kostenlos im PDF-Format abrufbar. Darin informieren wir über aktuelle und anstehende biopolitische Ereignisse, diverse Lebensrechtsthemen und unsere Verbandsarbeit. Das Heft ist auch gedruckt verfügbar.

mehr ...
 
24.10.2016

Bundesversammlung der Christdemokraten für das Leben in Königswinter: Bundesvorsitzende Mechthild Löhr im Amt bestätigt

Die Christdemokraten für das Leben e. V. (CDL) trafen sich am Wochenende in Königswinter zu ihrer jährlichen Bundesversammlung. Neben Neuwahlen des Vorstandes standen mehrere Expertenvorträge auf der Tagesordnung.

mehr ...
 
26.09.2016

PM: „Hier sterben jeden Monat 400 Kinder durch Abtreibung“

2. Zukunft-statt-Abtreibung-Demonstration in München-Freiham 

Zum zweiten Mal kamen über 120 Lebensrechtler in der Hans-Stützle-Str. 20 in München zusammen, um vor der Praxis des Abtreibungsprofis Friedrich Stapf auf das Unrecht der Abtreibung und die mangelnde Hilfe für Mutter und Kind aufmerksam zu machen.  

mehr ...
 
22.09.2016

PM: Christdemokraten für das Leben sind alarmiert über gestiegene Abtreibungszahlen

Die am vergangenen Montag vom Statistischen Bundesamt veröffentlichte Abtreibungsstatistik für das zweite Quartal 2016 zeigte eine Steigerung der Abtreibungen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum in Höhe von rund 2 Prozent. Das Statistische Bundesamt bewertete die Zahlen "zurückhaltend" und konnte "keine Trendwende" erkennen. Für die Christdemokraten für das Leben e. V. (CDL) nimmt deren Pressesprecherin Susanne Wenzel wie folgt dazu Stellung:

mehr ...
 
20.09.2016

PM: Einladung zur Kundgebung in München am 23.09.16: Zukunft statt Abtreibung

Auf Einladung der Christdemokraten für das Leben (CDL) und der Aktion Lebensrecht für Alle (ALfA) e.V. findet vor der neuen Stapf-Praxis in München-Freiham am kommenden Freitag zum zweiten Mal eine Kundgebung gegen Abtreibung und für das Leben statt.

mehr ...
 
19.09.2016

Bewegende Aufrufe und Bekenntnisse beim „Marsch fürs Leben“ in Berlin

Unter dem Motto „Jeder Mensch ist gleich wertvoll – kein Kind ist unzumutbar“ fand am 17.09.2016 in Berlin der 12. Marsch für das Leben statt. Dabei gab es bewegende Aufrufe und Bekenntnisse. Nachfolgend die Pressemitteilung des BVL mit einem Rückblick und Fazit zum Marsch für das Leben 

mehr ...
 
14.09.2016

Statistisches Bundesamt: 1,9 Prozent mehr Schwangerschaftsabbrüche im 2. Quartal 2016

Im zweiten Quartal 2016 wurden knapp 25.000 Schwangerschaftsabbrüche in Deutschland gemeldet. Das waren 1,9 Prozent mehr als im entsprechenden Vorjahreszeitraum, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) in einer Presseaussendung am 12.09.16 mit.

mehr ...
 
10.09.2016

PM: Bundesverband Lebensrecht lädt zum 12. Marsch für das Leben am 17.09.16 ein

Anschließender ökumenischer Gottesdienst unter der Leitung von Bischof Dr. Rudolf Voderholzer

mehr ...
 
07.09.2016

PM: CDL trauert um Mitbegründer und herausragendem Anwalt für das Leben Leo Lennartz

Mit Rechtsanwalt Leo Lennartz verlieren die Christdemokraten für das Leben (CDL) einen wichtigen Mitbegründer und unser Land einen herausragenden Anwalt für das Lebensrecht.

mehr ...
 
03.09.2016

Einladung zum Marsch für das Leben 2016 Berlin

Am Samstag, 17.09.2016, findet wieder der jährliche Marsch für das Leben 2016 in Berlin statt. Beginn ist um 13:00 Uhr mit einer Kundgebung vor dem Reichstag.

mehr ...
 
26.08.2016

Interview zu Gentests bei Schwangeren: „Kinder mit solchen Behinderungen soll es nicht geben“

Ein Bluttest, der erkennt, ob Ungeborene das Down-Syndrom haben, könnte Kassenleistung werden. Eine Frauenärztin berichtet im Interview mit dem Magazin Cicero am 21.08.16 über Schwangerschaftsabbrüche und Selektion

mehr ...
 
22.07.2016

Auf Menschen mit Behinderung ist vor Geburt die Jagd freigegeben

Zur fünften Kundgebung gegen den Praenatest der Firma Life Codexx in Konstanz hatten die Christdemokraten für das Leben (CDL) Landesverband Baden-Württemberg am 20.07.16 nach Konstanz eingeladen. Rund 60 Personen brachten in der jährlich veranstalteten Kundgebung vor dem Firmengebäude der Firma LiveCodexx ihr Missfallen über – nach Angaben der Firma – Europas Anbieter Nr. 1 nicht-invasiver Praenataltests zum Ausdruck.

mehr ...
 
18.07.2016

Recht auf Leben oder auf Abtreibung?

Ein Briefwechsel offenbart das Versagen der Bundesregierung beim Lebensschutz Ungeborener. 

Von Bernward Büchner

mehr ...
 
12.07.2016

Bemerkenswerte Geschichte: "Ich wollte Ronaldo abtreiben lassen"

Person der Woche: Maria Dolores dos Santos Aveiro

Cristiano Ronaldo ist der Superstar des europäischen Fußballs. Seine Mutter berichtet in einem ungewöhnlichen Buch über ihr schweres Leben - mitsamt Abtreibungsversuch.

mehr ...
 
04.07.2016

PM: „Zukunft statt Abtreibung“: Mahnwache in München als eindrucksvolles Plädoyer für das Recht auf Leben

Etwa 140 bis 150 Menschen, darunter viele Jugendliche, versammelten sich am 1. Juli zu einer Mahnwache unter dem Titel „Echte Hilfe für Mütter und Kinder –Zukunft statt Abtreibung“ vor der neuen Abtreibungspraxis von Friedrich Stapf im Ärztezentrum „medicare“, München-Freiham. Die beiden Lebensrechtsorganisationen Christdemokraten für das Leben Bayern (CDL) und Aktion Lebensrecht für Alle (ALfA) e.V. hatten dazu gemeinsam aufgerufen und machten damit erneut auf das ethische und menschliche Drama der Abtreibungen aufmerksam.

mehr ...
 
25.06.2016

Internationale Ethik-Tagung 7./8. Juni Berlin: Wie verändert Pränataldiagnostik unsere Gesellschaft?

9 von 10 Kindern mit Down-Syndrom werden nach Pränataldiagnostik abgetrieben. Welche Folgen vorgeburtliche Untersuchungen für Menschen mit Behinderung und die gesamte Gesellschaft haben, damit setzte sich am 7. und 8. Juni 2016 eine internationale Ethik-Tagung in Berlin auseinander. Ausgerichtet hatte die Tagung die deutsche Bundesvereinigung Lebenshilfe gemeinsam mit der Lebenshilfe Österreich, der Schweizer Elternselbsthilfeorganisation insieme sowie mit dem Berliner Institut Mensch, Ethik und Wissenschaft (IMEW).

mehr ...
 
14.06.2016

PM: Christdemokraten für das Leben (CDL) alarmiert über neue Großpraxis des Abtreibungsarztes Friedrich Stapf in München-Freiham

Im neuen Gesundheitszentrum „medicare“ jetzt auch Abtreibungen im großen Stil

„Wir sind entsetzt, dass Deutschlands Profi-Abtreiber Nr.1, der Arzt Friedrich Stapf, nun in München eine 500 m2 große Abtreibungspraxis eröffnet hat. Stapf tötet nach eigenen Worten jeden Tag bis zu 20 Kinder vor deren Geburt im Mutterleib und hat, nach eigener Auskunft, bisher mehr als 100.000 Abtreibungen vorgenommen.“, so Christiane Lambrecht, die Vorsitzende der bayerischen Christdemokraten für das Leben.

mehr ...
 
28.05.2016

Nach Tod von Johanna Gräfin von Westphalen: Neue Vorsitzende bei Stiftung Ja zum Leben

Marie Elisabeth Hohenberg wurde in der Kuratoriumssitzung am 09. Mai 2016 in München einstimmig zur neuen Vorsitzenden des Vorstandes der Stiftung "Ja zum Leben" gewählt. Dies teilte die Stiftung am 09.05.16 auf ihrer Webseite mit.

Die geborene Gräfin von Westphalen übernimmt damit das Amt ihrer Mutter, Johanna Gräfin von Westphalen, die die Stiftung 1988 gemeinsam mit ihrem Sohn Friedrich Wilhelm († 2001) gründete und bis zu ihrem Tod im Januar 2016 leitete.

mehr ...
 
15.05.2016

Urteil: Gehsteigberatung vor Münchener Abtreibungsklinik erlaubt

Am 12.05.16 hat die 22. Kammer des Münchner Verwaltungsgerichtes festgestellt, dass die sogenannte Gehsteigberatung des Vereins „Helfer für Gottes kostbare Kinder in Deutschland e.V.“ vor einer Münchner Abtreibungsklinik nicht ordnungswidrig ist. Die Stadt hatte den Abtreibungsgegnern zuvor wegen "Belästigung der Allgemeinheit" untersagt, den Gehsteig vor der Arztpraxis zu betreten.

mehr ...
 
12.05.2016

Artikel: Abtreibung als Grundrecht?

"Abtreibung als Grundrecht? Plädoyer für das Recht auf Leben und den Gebrauch des Hirns". So lautet der Titel eines lesenswerter Beitrag von Dr. Albert Wunsch, der am 11.05.2016 beim Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e.V. als "Aufsatz des Monats", 2016/5 veröffentlicht wurde.

mehr ...
 
16.04.2016

Woche für das Leben: Wir Christen dürfen nicht müde werden

Der Kontrast zwischen christlichem Lebensschutz zur gegenwärtigen Missachtung menschlichen Lebens könnte größer kaum sein.
Von Mechthild Löhr

mehr ...
 
15.03.2016

Statistisches Bundesamt: 0,5 % weniger Schwangerschaftsabbrüche im Jahr 2015

Die Zahl der Schwangerschaftsabbrüche nahm 2015 gegenüber dem Vorjahr um 0,5 Prozent ab. Dies teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am 09.03.16 in einer Presseaussendung mit. Demnach wurden 2015 rund 99.200 Abtreibungen in Deutschland gemeldet.

mehr ...
 
15.02.2016

Bischöfe gegen UNO-Kampagne zur Abtreibungsliberalisierung

In Lateinamerika grassiert der Zika-Virus. Bei infizierten Schwangeren besteht die Gefahr von Schädelfehlbildungen bei Babys (Mikrozephalie). Angesichts dessen haben die Vereinten Nationen die Staaten der Region aufgefordert, bestehende Restriktionen der Abtreibung zu liberalisieren. Bischöfe wehren sich nun gegen diesen Vorstoß.

mehr ...
 
22.01.2016

PM: Tiefe Trauer um Johanna Gräfin von Westphalen

In tiefer Trauer und großer Betroffenheit geben wir Nachricht vom Tod unserer Gründungs- und Ehrenvorsitzenden Johanna Gräfin von Westphalen geb. Gräfin von Galen. Sie wurde am 24.9.1936 in Haus Assen/Lippborg geboren und verstarb unerwartet am 21.1.2016 in Garmisch.

mehr ...
 
11.12.2015

CDL bei der CDU-Landesvertreter-Versammlung Rheinland-Pfalz

Der CDL-Landesverband Rheinland-Pfalz war am 28.11.2015 mit einem Stand auf der Landesvertreterversammlung der rheinland-pfälzischen CDU in Koblenz vertreten. Dort wurden die Kandidatinnen und Kandidaten für die kommende Landtagswahl nominiert. So ergaben sich gute Möglichkeiten, CDU-Delegierte und Landtagskandidaten aus allen Landesteilen über aktuelle Lebensschutzthemen und die Ziele der CDL zu informieren.

mehr ...
 
03.12.2015

Statistisches Bundesamt: 0,9 Prozent mehr Schwangerschaftsabbrüche im 3. Quartal 2015

Wiesbaden – Im dritten Quartal 2015 wurden rund 24.100 Schwangerschaftsabbrüche in Deutschland gemeldet. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) am 02.12.15 mitteilte, hat die Zahl der Schwangerschaftsabbrüche damit gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum um 0,9 Prozent zugenommen.

mehr ...
 
28.10.2015

Neueste Ausgabe des Mitgliederjournals CDL-Aktuell vom Oktober abrufbar

Ab sofort ist die neue Ausgabe unseres 8-seitigen Mitgliederjournals "CDL-Aktuell" Nr. 3/2015 vom Oktober online kostenlos im PDF-Format abrufbar. Darin informieren wir über aktuelle und anstehende biopolitische Ereignisse, diverse Lebensrechtsthemen und unsere Verbandsarbeit. Das Heft ist auch gedruckt verfügbar.

mehr ...
 
11.10.2015

Europarat lehnt Debatte über Spätabtreibungen und Tötung Neugeborener ab

Das Präsidium der Parlamentarischen Versammlung des Europarates hat mehrheitlich eine von rund 224.000 Menschen unterzeichnete Petition gegen die Tötung Neugeborener abgelehnt. Dies berichtete die gemeinnützige Nachrichtenagentur ZENIT.org online am 06.10.15.

mehr ...
 
20.09.2015

PM: Lohmann: „Unser Marsch wächst. Und das ist gut so“

Mehr als 7.000 Teilnehmer beim Marsch für das Leben.

mehr ...
 
15.09.2015

PM: Kirchen und Politiker unterstützen Marsch für das Leben am 19.09.2015

Vertreter aus Kirche und Politik unterstützen den Marsch für das Leben am 19. September 2015 in Berlin. In ihren Grußworten bringen sie zum Ausdruck, wie wichtig der Lebensschutz für die Glaubwürdigkeit einer humanen Gesellschaft sei. Dies teilte der Bundesverband Lebensrecht (BVL) in einer Presseaussendung am 15.09.15 mit.

mehr ...
 
03.09.2015

Statistisches Bundesamt: 0,1 Prozent weniger Schwangerschaftsabbrüche im 2. Quartal 2015

Die Zahl der Schwangerschaftsabbrüche nahm im zweiten Vierteljahr 2015 gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum um 0,1 % ab. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) in einer Presseaussendung vom 03.09.15 mitteilte, wurden im zweiten Quartal 2015 rund 24.500 Schwangerschaftsabbrüche in Deutschland gemeldet.

mehr ...
 
21.08.2015

PM: CDL fordert eine Untersuchung von „Pro Familia“

(PM vom 31.07.15, Artikel ergänzt am 21.08.15) Stellungnahme der Pressesprecherin der Christdemokraten für das Leben (CDL), Susanne Wenzel, zur aktuellen Diskussion um den gerade international bekannt gewordenen Skandal des Handels mit Organen von abgetriebenen menschlichen Föten und Embryonen in den Vereinigten Staaten:

mehr ...
 
20.08.2015

Neueste Ausgabe des Mitgliederjournals CDL-Aktuell vom Juli abrufbar

Ab sofort ist die neue Ausgabe unseres 8-seitigen Mitgliederjournals "CDL-Aktuell" Nr. 2/2015 vom Juli online kostenlos im PDF-Format abrufbar. Darin informieren wir über aktuelle und anstehende biopolitische Ereignisse, diverse Lebensrechtsthemen und unsere Verbandsarbeit. Das Heft ist auch gedruckt verfügbar.

mehr ...
 
06.08.2015

Einladung zum Marsch für das Leben 2015

Am 19.09.15 findet in Berlin wieder der jährliche Marsch für das Leben statt. Nachfolgend die Einladung, speziell für junge Leute unter 35 Jahren.

mehr ...
 
29.07.2015

Vortrag von Prof. Manfred Spieker: Der verleugnete Rechtsstaat

Wie steht es um den Lebensschutz in Deutschland? - „Die Kultur des Todes will das Töten vom Fluch des Verbrechens befreien. Sie bedient sich vieler Tarnkappen.“

Vortrag von Prof. Manfred Spieker am 21.7.2015 beim Kreisverband der „Christdemokraten für das Leben“ (CDL) Günzburg (Bayern) in Ichenhausen aus Anlass des 25-jährigen Bestehens des Kreisverbandes.

mehr ...
 
04.06.2015

Neueste Zahlen: 5,5 Prozent weniger Schwangerschaftsabbrüche im 1. Quartal 2015

Die Zahl der Schwangerschaftsabbrüche nahm im ersten Vierteljahr 2015 gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum um 5,5 Prozent ab. Konkret wurden in den ersten drei Monaten 2015 rund 26.400 Schwangerschaftsabbrüche in Deutschland gemeldet. Dies teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am 03.06.15 in einer Presseaussendung mit.

mehr ...
 
28.05.2015

Einladung: „Eine Lobby für das Leben“ - 2. Juni 2015, Domforum Köln

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe CDL-Mitglieder,

im Domforum, der "ersten Adresse des katholischen Lebens" in Köln findet in Zusammenarbeit des ALfA Regionalverbands Köln und des CDL-Kreisverbands Köln mit dem Katholischen Bildungswerk am 2. Juni 2015 eine Podiumsdiskussion statt, bei der hochkarätige Personen des öffentlichen Lebens der Region zum Thema Lebensschutz Stellung beziehen.

mehr ...
 
10.05.2015

Unterkommission Bioethik der Deutschen Bischofskonferenz zu Gesprächen in Brüssel

"Bio- und sozialethische Herausforderungen sind eine fundamentale Aufgabe der Kirche"

Die Unterkommission Bioethik der Deutschen Bischofskonferenz (DBK) hat sich diese Woche zu Gesprächen mit Vertretern europäischer Institutionen in Brüssel getroffen. Im Mittelpunkt standen laut Pressemitteilung der DBK vom 08.05.15 Informationen über aktuelle und zukünftige Entwicklungen in Forschung und Medizin, welche die Gesellschaft vor brisante ethische Herausforderungen stellen.

mehr ...
 
26.04.2015

FOCUS-Bericht: Scharfe Kritik an „Embryonenreduktion“ bei Mehrlingsschangerschaften

Geistliche und Politiker wie Hubert Hüppe, CDU-Bundestagsabgeordneter und Stellvertretender CDL-Vorsitzender, kritisieren laut einem aktuellen Bericht im Nachrichtenmagazin FOCUS den vielfachen Tod gesunder Kinder mittels selektiver Abtreibung bei Mehrlingsschwangerschaften in Deutschland.

mehr ...
 
30.03.2015

Neueste Ausgabe des Mitgliederjournals CDL-Aktuell abrufbar

Ab sofort ist die neue Ausgabe unseres 8-seitigen Mitgliederjournal "CDL-Aktuell" Nr. 1/2015 vom April online kostenlos im PDF-Format abrufbar. Darin informieren wir über aktuelle und anstehende biopolitische Ereignisse, diverse Lebensrechtsthemen und unsere Verbandsarbeit. Das Heft ist demnächst auch gedruckt verfügbar.

mehr ...
 
10.03.2015

PM: Tarabella-Bericht angenommen - Europa sagt klares „Nein“ zu seiner Zukunft

Zur Verabschiedung des "EU-Gleichstellungsberichtes 2013" des sozialistischen Abgeordneten Marc Tarabella (Belgien) durch das Europaparlament, in dem für Frauen ein uneingeschränktes Recht auf "sexuelle und reproduktive Gesundheit, einschließlich Abtreibung" gefordert wird, erklärt Susanne Bajog, Pressesprecherin der Christdemokraten für das Leben e. V. (CDL):

mehr ...
 
10.03.2015

Statistisches Bundesamt: 3,0 Prozent weniger Schwangerschaftsabbrüche im Jahr 2014

Wiesbaden. Am 10.03.15 veröffentlichte das Statistische Bundesamt (Destatis) die aktuellen Zahlen zu den Schwangerschaftsabbrüchen 2014. Demnach nahm die Zahl der Abtreibungen 2014 gegenüber dem Vorjahr um 3,0 Prozent ab. Konkret wurden dem Amt 2014 rund 99.700 Schwangerschaftsabbrüche in Deutschland gemeldet.

mehr ...
 
05.03.2015

Neuer Vorstoß im Europaparlament für EU-weites „Menschenrecht auf Abtreibung“: Petition „Kein zweiter Estrela - Stoppt Tarabella“ jetzt unterzeichnen

Eine Gruppe um den sozialistischen Europaabgeordneten Marc Tarabella will erneut Abtreibung als grundlegendes Menschenrecht aufstellen, verklausuliert als "sexuelle und reproduktive Gesundheit".

mehr ...
 
14.02.2015

Abtreibung und Meinungsfreiheit

Medien handeln ihrem eigentlichen Auftrag grob zuwider, wenn sie sich von der Abtreibungslobby in Dienst nehmen lassen, indem sie sich an einer Diffamierung der Lebensrechtler beteiligen.

Ein Gastbeitrag von Bernward Büchner, erschienen auf kath.net am 09.02.15

mehr ...
 
16.12.2014

Statistisches Bundesamt: 2,4 % weniger Schwangerschaftsabbrüche im 3. Quartal 2014

Wiesbaden. Die Zahl der Schwangerschaftsabbrüche nahm im dritten Vierteljahr 2014 gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum um 2,4 Prozent ab. Dies teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am 16.12.14 in einer Presseaussendung mit. Konkret wurden dem Amt im dritten Quartal 2014 rund 23.900 Schwangerschaftsabbrüche in Deutschland gemeldet.

mehr ...
 
02.12.2014

PM: Christdemokraten für das Leben lehnen Rezeptfreiheit für die „Pille danach“ ab

„Pille danach“ (Ella One) ist keine harmlose „Lifestyle-Pille“, sondern gefährdet die Gesundheit der Frau und kann Frühabtreibung ermöglichen.

mehr ...
 
29.11.2014

Debatte um „Pille danach“: Europäische Arzneimittel-Agentur empfiehlt rezeptfreie Abgabe - Bundesgesundheitsminister Gröhe knickt ein

In der Debatte um die sogenannte "Pille danach" als "Notfallverhütung" ohne Rezept zeichnet sich offenbar eine Wende ab. Die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) hat sich in einer am 21.11.14 veröffentlichten Empfehlung für die rezeptfreie Abgabe der "Pille danach" mit dem Wirkstoff Ulipristal ausgesprochen.

mehr ...
 
02.11.2014

Neue Studie der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung zu Familienplanung und ungewollten Schwangerschaften

Berlin/Köln - Vom 29. bis 30.1014 fand in Berlin die wissenschaftliche Tagung "Familienplanung: Ja! Aber?" der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) statt. Dabei wurden Studienergebnisse zur Familienplanung im Lebenslauf von 20- bis 44-jährigen Frauen vorgestellt. Die Studie "frauen leben 3" analysiert die Interviews von über 4.000 Frauen aus Baden-Württemberg, Berlin, Niedersachsen und Sachsen zu den Themen Verhütung, Partnerschaft und Schwangerschaften im Lebenslauf.

mehr ...
 
20.10.2014

PM: Bundesversammlung der Christdemokraten für das Leben (CDL) in Köln

CDL wächst weiter. Mechthild Löhr als Vorsitzende erneut im Amt bestätigt

Nordwalde. Zu ihrer jährlichen Bundesversammlung trafen sich die Christdemokraten für das Leben e. V. (CDL) am vergangenen Samstag in Köln.

mehr ...
 
09.10.2014

Buchneuvorstellung zum Thema Abtreibung: Wege zum Schattenkind

Vor kurzem ist im Fe-Verlag das neue Buch "Wege zum Schattenkind" von Angelika Pokropp-Hippen erschienen. Darin bietet die Psychotherapeutin und Ärztin Hilfe für betroffene Frauen, die an den Folgen einer Abtreibung leiden.

mehr ...
 
25.09.2014

Marsch für das Leben: Unterstützung wächst weiter

CDL-Gastkommentar von Mechthild Löhr zum Marsch für das Leben 2014 in  "Die Tagespost" am 23.9.2014.

mehr ...
 
22.09.2014

Neuer Rekord: Mehr als 5000 Teilnehmer beim „Marsch für das Leben“ in Berlin

BVL-Vorsitzender Martin Lohmann: „Die Pro- Life-Bewegung ist im Aufwind – national wie international“.

mehr ...
 
21.09.2014

Kurzbericht: CDL beim JU-Deutschlandtag in Inzell

Mit einem kleinen Infostand war die CDL beim Deutschlandtag der Jungen Union (JU) vom 19. bis 21. September in Inzell vertreten.

mehr ...
 
18.09.2014

PM: Vertreter der römischen-katholischen und der evangelischen Kirche in Deutschland rufen zum Marsch für das Leben am 20. September 2014 in Berlin auf.

Der Bundesverband Lebensrecht erhält zahlreiche ermutigende Grußworte.

mehr ...
 
16.09.2014

PM: Hubert Hüppe MdB, stellv. Bundesvorsitzender der Christdemokraten für das Leben (CDL), ruft zu Berliner „Marsch für das Leben“ am 20. September auf

Berlin. Anlässlich des diesjährigen Berliner „Marsch für das Leben“ am Samstag, 20. September, erklärt der Bundestagsabgeordnete Hubert Hüppe (CDU): Ich unterstütze den Aufruf zum Berliner „Marsch für das Leben“ des Bundesverbands Lebensrechts am 20. September und werde selbst daran teilnehmen.

mehr ...
 
15.09.2014

PM: Papst Franziskus grüßt die Teilnehmer des Marsches für das Leben in Berlin und erbittet für sie „von Herzen Gottes reichen Segen“

BVL-Vorsitzender Martin Lohmann: „Franziskus stärkt uns alle und macht uns allen, die wir für ein Ja zum Leben und damit für wahre Humanität werben, richtig Mut“.

mehr ...
 
08.09.2014

Neueste Ausgabe des Mitgliederjournals CDL-Aktuell abrufbar

Ab sofort ist die neue Ausgabe unseres 8-seitigen Mitgliederjournal "CDL-Aktuell" Nr. 2/2014 vom September online kostenlos im PDF-Format abrufbar. Das Heft ist demnächst auch gedruckt verfügbar.

mehr ...
 
21.07.2014

PM: CDL ruft vor Gentest-Unternehmen in Konstanz zu Protest gegen Selektion von Behinderten auf

Nordwalde b. Münster. Mit einer öffentlichen Kundgebung haben rund 100 Kritiker und Betroffene auf Einladung der CDL-Baden-Württemberg am 16.07.14 vor dem  Firmensitz  der Firma Lifecodexx in Konstanz demonstriert. Lifecodexx ist der erste deutsche Anbieter von Gentests vor allem zur Früherkennung von Kindern mit Down Syndrom. Auch Professor  Dr. Holm Schneider, Leiter der Abteilung Molekulare Pädiatrie am Universitätsklinikum Erlangen, nahm ebenso wie junge Menschen mit Down Syndrom mit eigenen kritischen Stellungnahmen an der Kundgebung teil.

mehr ...
 
04.07.2014

Buch-Neuauflage: "Abtreibung - ein neues Menschenrecht?"

"Gibt es ein Recht auf Abtreibung?" Die Vorsitzenden der Christdemokraten für das Leben (CDL), der Juristen-Vereinigung Lebensrecht (JVL) und der Aktion Lebensrecht für Alle (ALfA) haben 2012 gemeinsam ein Buch herausgegeben, das sich gegen den Versuch stemmt, Abtreibung als ein Menschenrecht zu deklarieren. Nun ist am 16.06.14 die überarbeitete und aktualisierte 2. Auflage im SINUS-Verlag erschienen und ab sofort im Buchhandel erhältlich.

mehr ...
 
27.06.2014

Demo am 16.07.14 gegen Pränatal-Bluttest zu Down-Syndrom

Am 25.07.2012 hatte die CDL den unmittelbar bevorstehenden Beginn des Verkaufs des Pränataltests der Firma LifeCodexx AG zum Anlass für eine erste Kundgebung vor deren Firmensitz in Konstanz genommen. Leider konnte die Einführung des Tests nicht verhindert werden. Wir haben aber schon damals angekündigt, nicht aufzugeben und erneut zu kommen. Nun ist es soweit.

mehr ...
 
10.06.2014

Statistisches Bundesamt meldet: 0,6 % weniger Schwangerschafts­abbrüche im 1.Quartal 2014

Die Zahl der Schwangerschaftsabbrüche nahm im ersten Vierteljahr 2014 gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum um 0,6 % ab. Dies teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am 10.06. in einer Presseaussendung mit. Demnach wurden im ersten Quartal 2014 rund 27. 900 Schwangerschaftsabbrüche in Deutschland gemeldet.

mehr ...
 
03.06.2014

99. Katholikentag: Diskussion um Schwangerschaftskonfliktberatung und spontane Pro-Life-Demo

Zum Wochenende ging in Regensburg der 99. Deutsche Katholikentag zu Ende. Dort wurde auch kontrovers über die Schwangerschaftskonflikt-Beratung debattiert. Zudem kam es zu einer spontanen Pro-Life-Demonstration des Bundesverbandes Lebensrecht.

mehr ...
 
30.05.2014

PM: CDL kritisiert vehement Veto der EU-Kommission gegen One of us

Nordwalde b. Münster, 30.05.2014. Die Christdemokraten für das Leben (CDL) kritisieren gemeinsam mit ihrem Kooperationspartner European Center for Law and Justice (ECLJ) die Ablehnung der EU-Petition "ONE OF US" durch die Europäische Kommission:

mehr ...
 
29.05.2014

Anliegen der Initiative „Einer von uns“ abgelehnt: EU-Kommission will keinen Gesetzesvorschlag vorlegen

Die Europäische Kommission hat am 28.05.14 zu der Europäischen Bürgerinitiative (EBI) „Einer von uns“ Stellung genommen. Nach einem Treffen mit den Organisatoren der Initiative und der Prüfung ihres Antrags hat die Kommission beschlossen, keinen Legislativvorschlag vorzulegen, da die Mitgliedstaaten und das Europäische Parlament erst vor kurzem die EU-Politik in diesem Bereich erörtert und beschlossen haben, erklärte die EU-Kommission in einer Pressemitteilung.

mehr ...
 
28.05.2014

Sachsen: 'Schweigemarsch für das Leben' von Protesten begleitet

Annaberg-Buchholz (kath.net/idea) An einem „Schweigemarsch für das Leben“ im sächsischen Annaberg-Buchholz haben sich am 26. Mai rund 500 Christen beteiligt. Sie demonstrierten für das Lebensrecht ungeborener Kinder, Alter und Kranker. Am Rande der Veranstaltung kam es zu Protesten.

mehr ...
 
30.04.2014

Ökumenische „Woche für das Leben“

CDL veröffentlichte ein Fürbittenheft zur "Woche fürs Leben"

Münster, 30.04.2014. Am Samstag wird die diesjährige ökumenische „Woche für das Leben" (3. bis zum 10. Mai) um 11.00 Uhr im Mariendom in Erfurt durch einen Ökumenischen Gottesdienst eröffnet. Er steht unter dem Thema „Herr, Dir in die Hände und unter der Leitung von Bischof Norbert Trelle (Hildesheim), stellvertretender Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz, und Landesbischof Jochen Bohl, stellvertretender Ratsvorsitzender der EKD.

mehr ...
 
14.03.2014

Weniger Abtreibungen in Deutschland gemeldet

Lebensrechtsorganisationen bezweifeln allerdings die Aussagekraft der Zahlen

Wiesbaden/Stuttgart (kath.net/idea) Die Zahl der Abtreibungen in Deutschland, die dem Statistischen Bundesamt (Wiesbaden) gemeldet werden, geht zurück. Sie sank im vergangenen Jahr um 3,8 Prozent auf 102.800 im Vergleich zu 2012.

mehr ...
 
11.02.2014

PM: Rezeptfreiheit der "Pille danach" bedeutet höheres Risiko für Frauen

Münster, den 11.02.2014. Am Donnerstag den 13.02.14 wird der Deutsche Bundestag über Anträge der Fraktionen der LINKEN und der Grünen, die „Pille danach“ aus der Rezeptpflicht zu entlassen, entschieden. Die Pressesprecherin der Christdemokraten für das Leben (CDL), Susanne Bajog, erklärt hierzu:

mehr ...
 
10.12.2013

Tag der Freude - "Estrela-Bericht" abgelehnt

Am internationalen Tag der Menschenrechte lehnt das Europäische Parlament den sogenannten "Estrela-Bericht ab. Nachfolgend ein Kommentar von Mechthild Löhr, CDL, zur Bedeutung der Entscheidung.

mehr ...
 
06.12.2013

"Estrela-Bericht" soll ohne Änderungen wieder zur Abstimmung ins Parlament

Der sogenannte "Estrela- Bericht", der erst vor wenigen Wochen vom Europaparlament abgelehnt und in den Frauenausschuß zurückverwiesen wurde, steht kurz davor, ohne grundlegende Änderungen, wieder zur Abstimmung ins Parlament zu kommen (10. Dezember). Die CDL startet dazu einen Aktionsaufruf.

mehr ...
 
15.10.2013

PM: EU-Parlamentarier wollen am 22. Oktober die Abtreibung europaweit weiter legalisieren

Die Christdemokraten für das Leben (CDL) protestieren vehement gegen diesen geplanten Rechtsbruch

Münster, 15.10.2013. Mit einer richtungsweisenden Entschließung über sexuelle und reproduktive Gesundheit will das Europaparlament Abtreibung europaweit legalisieren. Dr. jur. Friederike Hoffmann-Klein, Europarechtsexpertin der Christdemokraten für das Leben legt eine Stellungnahme der CDL vor:

mehr ...
 
23.09.2013

PM: Christdemokraten für das Leben (CDL) gratulieren Bundeskanzlerin

Münster, 23.09.2013. Die Christdemokraten für das Leben (CDL) gratulieren Bundeskanzlerin Merkel zum herausragenden Wahlergebnis für die Union und begrüßen den Wiedereinzug u.a. von Hubert Hüppe und anderen Mitgliedern in den neuen Bundestag.

mehr ...
 
22.08.2013

BVL-Vorsitzender Martin Lohmann: Wer Zukunft will, ist für das Leben. Herzlich willkommen in Berlin!

Berlin/Bonn. „Wir hoffen auf ein großes und starkes Zeichen für das Leben“, sagt der Vorsitzende des Bundesverbandes Lebensrecht, Martin Lohmann, genau vier Wochen vor dem diesjährigen Marsch für das Leben in Berlin. Seit Jahren wachsen die Teilnehmerzahlen, und in diesem Jahr lädt der BVL einen Tag vor der Bundestagswahl zum Zeugnis für Leben und Menschlichkeit in die Hauptstadt ein.

mehr ...
 
21.07.2013

PM: Protest- und Informationskundgebung zum Pränataltest

Am 23.07.2013 - ab 15:00 Uhr veranstaltet die CDL eine Protest- und Informationskundgebung zum Pränataltest der Firma LifeCodexx AG vor deren Firmengebäude Jakob-Stadler-Platz 6 in Konstanz.

mehr ...
 
10.07.2013

PM: CDL fordert EKD zu eindeutiger Ablehnung der Abtreibung und Beendigung der "Beratungschein"-Vergabe auf

Münster, den 10.7.13: Zum neuen Papier zur Familie des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland vermißt die stellvertretende Vorsitzende der Christdemokraten für das Leben (CDL) eine eindeutige Positionierung der EKD gegen Abtreibungen:

mehr ...
 
02.05.2013

PM: Gendiagnostik verstärkt Diskriminierung in unserer Gesellschaft

Münster, 02.05.2013. Anlässlich der am 30.04.2013 in Berlin vom Deutschen Ethikrat vorgestellten Stellungnahme "Die Zukunft der genetischen Diagnostik - von der Forschung in die klinische Anwendung" erklärt die Bundesvorsitzende der Christdemokraten für das Leben e.V. (CDL), Mechthild Löhr:

mehr ...
 
23.04.2013

PM: "Pille danach" im Deutschen Bundestag

Mögliche Frühabtreibung bald rezeptfrei?

Münster, 23.04.2013. Anlässlich der Anhörung im Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestages am 24. April 2013 zu den Anträgen von SPD und Die LINKE zur rezeptfreien Abgabe der „Pille danach“ erklärt Susanne Bajog, die Pressesprecherin der Christdemokraten für das Leben e. V. (CDL):

mehr ...
 
06.03.2013

Trotz Rückgangs der Abbruchzahlen: Lebensrechtler kritisieren Familienpolitik

Wiesbaden (idea) - Die Zahl der gemeldeten Schwangerschaftsabbrüche ist im Jahr 2012 um 1,9 Prozent auf 106.800 zurückgegangen, wie das Statistische Bundesamt (Wiesbaden) am 6. März mitteilte. Lebensrechtorganisationen kritisieren eine geringe Aussagekraft dieser Angaben.

mehr ...
 
27.02.2013

PM: Papst Benedikt - Schutzpatron für das Lebensrecht aller Menschen

Münster, 27.02.2013. Anläßlich des Rücktritts von Papst Benedikt XVI. erklärt Mechthild Löhr, die Bundesvorsitzende der Christdemokraten für das Leben (CDL):

mehr ...
 
07.12.2012

PM: Embryonenschutz Ade!

Das PID-Zulassungsgesetz (PräimpG) tritt am 8. Dezember in Kraft, obwohl Verordnung und lizensierte Zentren noch nicht bestehen. Damit wird der bisherige Embryonenschutz in Deutschland ausgehebelt.

mehr ...
 
22.10.2012

PM: CDL wählt Bundesvorstand und wächst weiter

Mechthild Löhr, Odila Carbanje, Hubert Hüppe und Sophia Kuby im Amt bestätigt: Jedes Leben ist wertvoll und muss verteidigt werden.

mehr ...
 
22.09.2012

PM: Marsch für das Leben immer größer

Pressemitteilung Bundesverband Lebensrecht (BVL)

Berlin, 22.09.2012. Mit rund 3000 Teilnehmern war der diesjährige Marsch für das Leben wiederum viel größer als im Vorjahr.

mehr ...
 
13.08.2012

PM: Juristen fordern Verbot des Bluttests auf Trisomie 21

Köln, 13. August 2012: In einem Schreiben an die Freiburger Regierungspräsidentin Schäfer hat der Vorsitzende der Juristen-Vereinigung Lebensrecht e. V. (JVL) in Köln Bernward Büchner erneut ein Verbot des von der Konstanzer Firma „Livecodexx“ entwickelten Bluttests gefordert.

mehr ...
 
01.08.2012

PM: Schutz von Wanderfalken wichtiger als Schutz von ungeborenen Kindern

Münster, den 01.08.2012. „Grüner Regierungspräsidentin liegt Schutz von Wanderfalken offensichtlicher mehr am Herzen als der von Ungeborenen mit Down Syndrom!“ So kritisiert Bundesvorsitzende der Christdemokraten für das Leben (CDL) Mechthild Löhr, scharf die gestern durch die grüne Freiburger Regierungspräsidentin erteilte bundesweite Zulassung des neuen Selektionstest zum Down Syndrom (PraenaTest):

mehr ...
 
05.07.2012

PM: Bluttest zur nicht-invasiven Pränataldiagnose von Föten mit Down-Syndrom ist rechtswidrig

Der neue Bluttest zur nicht-invasiven Pränataldiagnose von Föten mit Down-Syndrom ist rechtswidrig: Ein Stoppschild für die „Eugenik von unten“

mehr ...
 
03.07.2012

PM: Neuer Minusrekord bei den Geburten und hohe Abtreibungszahlen sind ein überdeutliches Alarmzeichen

Das neue Rekordtief bei den Geburten in 2011 ist deutlicher Ausdruck des Scheiterns der bisherigen Instrumente der Familienpolitik, so die Bundesvorsitzende der Christdemokraten für das Leben(CDL), Mechthild Löhr, in ihrer Stellungnahme.

mehr ...
 
28.06.2012

Kommentar: Offensive für das Leben gefordert

Die stellv. Bundesvorsitzende der Christdemokraten für das Leben (CDL), Odila Carbanje, fordert den Deutschen Bundestag auf, endlich wirksame Hilfsmaßnahmen für den Schutz der ungeborenen Kinder auf den Weg zu bringen.

mehr ...
 
13.06.2012

PM: CDL fordert Untersuchungsausschuß zu Abtreibungen

Münster, 13.06.2012. Odila Carbanje, die stellvertretende Bundesvorsitzende der Christdemokraten für das Leben (CDL), sieht aufgrund der gestiegenen Abtreibungszahlen dringenden Handlungsbedarf der Bundesregierung.

mehr ...
 
27.03.2012

European Dignity Watch: Abtreibungsfinanzierung mit EU-Geldern

27.03.2012. Am 27. März präsentiert European Dignity Watch im Europäischen Parlament einen Bericht zur Abtreibungsfinanzierung durch die EU. Nachfolgend die aktuelle Pressemitteilung aus dem europäischen Netzwerk

mehr ...
 
21.03.2012

PM: Inklusion statt Selektion – Kein weiterer Ausbau pränataler Eugenik

CDL fordert am Welt-Down-Syndrom-Tag Widerstand gegen neue Zulassung von selektiven Bluttests auf Trisomie 21

mehr ...
 
08.03.2012

Neue Erfolge in der Pränataldiagnostik

Mit modernen Sequenzierungsverfahren gelingt es offenbar, drei Trisomien auf einen Streich zu erkennen. Die Erkennungsrate beträgt 98,9 Prozent bei 1,4 Prozent falsch positiven Ergebnissen, berichtet die Ärzte Zeitung am 29.02.2012

mehr ...
 
08.03.2012

Forscher verteidigen Tötung von Neugeborenen

Zwei Forscher aus Australien plädieren in einem Artikel in einem Fachmagazin für die Tötung von schwer körperlich oder geistig behinderten Neugeborenen. Diverse Medien berichten über die aufgeflammte internationale Debatte um das Thema.

mehr ...
 
08.03.2012

"Moralin" für die Ärzte

Die weltweite Erfahrung zeigt: Je intensiver die Ärzte beraten, umso weniger Schwangerschaftsabbrüche finden statt. Denn viele Risiken werden überschätzt. 

mehr ...
 
29.02.2012

Woche für das Leben vom 21. - 28. April

Motto: Mit allen Generationen

Rufen Sie Ihre Gemeinden auf, sich zu engagieren!

mehr ...
 
27.02.2012

Warum nominiert die CDU Alice Schwarzer?

Düsseldorf (idea) – Konservative reiben sich verwundert die Augen: Ausgerechnet die CDU entsendet die Feministin und Abtreibungsbefürworterin Alice Schwarzer (Köln) in die Bundesversammlung.

mehr ...
 
07.12.2011

Zahl der Abtreibungen hat zugenommen

Wie das Statistische Bundesamt (Wiesbaden) meldet, gab es im dritten Quartal 2011 mehr Schwangerschaftsabbrüche als im Vorjahreszeitraum. Demnach stieg die Zahl der Abbrüche um 1,8 Prozent auf rund 27.000, teilte die Behörde am Mittwoch mit. Das sind rund 500 Fälle mehr als im Vorjahresquartal.

mehr ...
 
01.12.2011

EU-Parlament: Abtreibung zur Verhütung von Aids

Das EU-Parlament hat am 1. Dezember 2011 (fast) alle für den Lebensschutz ungeborener Kinder negativen Passagen des Entschließungsantrag zur Reaktion der EU auf HIV/Aids in der EU und in den Nachbarländern (Halbzeitüberprüfung der Mitteilung der Kommission KOM(2009)569) angenommen. Danach ist Abtreibung eines potentiellen Trägers von HIV nach Ansicht der Abgeordneten ein legitimes Mittel der Prävention von AIDS.

mehr ...
 
19.11.2011

CDL: „Kein Kind darf verloren gehen“

1. Kreis-Familien-Forum der Christdemokraten für das Leben (CDL) im Landkreis Ahrweiler am Samstag, 19.11.2011, ab 10:00 Uhr in BNA-Walporzheim

mehr ...
 
12.10.2011

Kein Menschenrecht auf Abtreibung - aktuelle Debatte in UK

Auf der Webseite der wichtigen britischen Tageszeitung "Daily Telegraph" laufen aktuell (11.10./12.10.2011)  Debatten rund um das "Menschenrecht auf Abtreibung".

mehr ...
 
12.10.2011

Britische Metastudie weist nach: Abtreibung erhöht das Risiko für psychische Schäden

Wie der "Daily Telegraph" am 01.09.2011 berichtete, weist eine britische Metastudie nach: Abtreibung erhöht das Risiko für psychische Schäden.

mehr ...
 
06.07.2011

Manifest „Kultur des Lebens“ beschlossen vom Bundesvorstand der Senioren-Union der CDU Deutschlands

Am 05.07.2011 hat in der Berlin der Bundesvorstand der Senioren-Union der CDU Deutschlands ein richtungsweisendes Manifest zur "Kultur des Lebens" verabschiedet. Darin bezighen sie Stellung zu diversen biopolitischen Themen.

mehr ...
 
04.07.2011

Sommerakademie Europäisches Netzwerk vom 11. bis 16. Juli in Paris

Das Europäische Netzwerk der politisch engagierten christlichen Jugend veranstaltet seine Sommer-Universität und lädt engagierte junge Leute dazu ein.

mehr ...
 
26.06.2011

Abtreibung - ein neues Menschenrecht?

Gemeinsames Symposium der Aktion Lebensrecht für Alle (ALfA), Christdemokraten für das Leben (CDL) und Juristen-Vereinigung Lebensrecht (JVL)

mehr ...
 
11.06.2011

Streit um Ethik-Preis an Peter Singer: Preisverleihung der Giordano-Bruno-Stiftung trotz Proteste durchgeführt

Am 03.06.11 fand in Frankfurt am Main in der Deutschen Nationalbibliothek ungeachtet vorangegangener Proteste die Verleihung des Ethik-Preises der Giordano-Bruno-Stiftung (gbs) an den umstrittenen australischen Philosophen und Bioethiker Peter Singer statt.

mehr ...
 
10.06.2011

29000 Kinder starben im 1. Quartal 2011 durch Abtreibung

(CDL, Münster) - Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, ist die Zahl der gemeldeten Schwangerschaftsabbrüche geringfügig zurückgegangen.

mehr ...
 
02.06.2011

CDL mit Stand beim Evangelischen Kirchentag in Dresden

CDL-Stand auf dem Markt der Möglichkeiten des Deutschen Evangelischen Kirchentags vom 2.-4. Juni in Dresden, Stand F8 A10

mehr ...
 
31.05.2011

Internetportal "Christliche Krankenversicherung" online

Grafschaft, 30 Mai 2011. Mit der neuen Online-Plattform „Christliche Krankenversicherung“ adressiert die Christliche Kooperationsbörse GmbH den Bedarf nach kompetenter und vertrauenswürdiger Beratung zu Gesundheitsthemen.

mehr ...
 
25.05.2011

PID-Debatte im Gesundheitsausschuß: Gegenseitig Verfassungswidrigkeit vorgeworfen

Nach der Meldung des Bundestags haben sich die Befürworter wie Gegner einer Zulassung der Präimplantationsdiagnostik (PID) in einer mehrstündigen Expertenanhörung des Gesundheitsausschusses unter Vorsitz von Dr. Carola Reimann (SPD) gegenseitig vorgeworfen, grundgesetzwidrige Regelungen anzustreben.

mehr ...
 
24.05.2011

Menschenrecht auf Gewissensfreiheit in Europa immer mehr bedroht

Im vergangenen Oktober hat der Europarat in einer Resolution die Gewissensfreiheit gegen den Angriff linker Kräfte gestärkt, welche das Recht von Ärzten und medizinischem Personal, aus Gewissensgründen die Mitwirkung an Abtreibungen zu verweigern, abschaffen wollten. In die entgegengesetzte Richtung geht nun das schwedische Parlament, das am 11. Mai 2011, unter Missachtung dieser Resolution, einen erneuten Angriff auf die Gewissensfreiheit vorgenommen hat.

mehr ...
 
23.05.2011

Immer mehr Bürger gehen auf die Straße - für das Recht auf Leben

Auch sächsischer MdL Steffen Flath beteiligte sich an den Protesten

Wie das Presseportal Freie Welt berichtet, haben sich gestern im sächsichen Annaberg etwa 300 Demonstranten an einem Schweigemarsch gegen Abtreibung beteiligt.

mehr ...
 
22.05.2011

Demographie-Gipfel in Moskau thematisiert auch Abtreibung

Ende Juni findet in Moskau ein hochkarätiger Demographie-Gipfel statt, auf dem auch das Thema Abtreibung auf der Tagesordnung steht.

mehr ...
 
21.05.2011

Ungarische Regierung finanzierte Kampagne für Adoption und gegen Abtreibung mit EU-Mitteln

Die ungarische Regierung steht unter scharfer Kritik von Feministinnen und auch der EU-Kommissarin Viviane Reding für ihre mit EU-Mitteln finanzierte Kampagne zur Förderung der Adoption / gegen Abtreibung.

mehr ...
 
18.05.2011

PM: „Wer Scheine ausstellt, nimmt Abtreibung bewusst in Kauf!“

CDL-Bayern stellt sich hinter die Entscheidung des Bistums Regensburg

Die Empörung über die Ausladung des donum-vitae-Mitgründers Prof. Hans Maier durch die Diözese Regensburg schlägt Wellen und zeigt, dass innerhalb und außerhalb der Kirche, die Frage der Rechtfertigung von Abtreibungen durch Ausstellen von entsprechenden Bescheinigungen immer noch sehr kontrovers beurteilt wird. Schließlich geht es in jedem Einzelfall um Leben oder Tod.

mehr ...
 
13.05.2011

Bundestagsdebatte über Leistungen bei Schwangerschaft und Geburt

Leistungen bei Schwangerschaft und Geburt aus der Reichsversicherungsordnung in das Fünfte Buch Sozialgesetzbuch überführen und zeitgemäß ausgestalten

mehr ...
 
09.05.2011

Die Woche für das Leben - eine soziale Woche? Blickwechsel einer zwanzig Jahre alten Initiative von Katholischer und Evangelischer Kirche

Ein Zwischenruf von Kurt J. Heinz
(MEDRUM) Heute beginnt die Woche für das Leben, einer Initiative der Katholischen und Evangelischen Kirche in Deutschland. Welcher Sinn ist dieser Woche zugedacht? Welche Rolle spielt sie? Wird sie ihrem eigenen Anspruch gerecht?

mehr ...
 
05.05.2011

Demokratie vs. Relativismus: Warum der radikale Säkularismus eine Bedrohung für unsere Gesellschaft darstellt

Von Erzbischof Charles J. Chaput, Denver

Zwei der größten Unwahrheiten in der Welt von heute sind die Behauptungen, dass das Christentum von geringer Bedeutung für die Entwicklung des Westens gewesen sei und dass die westlichen Werte und Institutionen ohne eine Verankerung in den christlich moralischen Grundsätzen aufrechterhalten werden könnten.

mehr ...
 
13.04.2011

Demographische Veränderungen in der EU

Älter - Weniger - Bunter

Alle zwei Jahre veröffentlicht die Europäische Kommission einen Demografie-Bericht (1). Dieser enthält die neuesten Fakten und Zahlen, mit denen die Mitgliedstaaten die Herausforderungen des demografischen Wandels beurteilen sollen. Der Schwerpunkt des Berichts liegt in diesem Jahr auf „Mobilität“ und „Migration.“

mehr ...
 
11.04.2011

"Die Last der Selektion trägt die Frau"

Nachdem die Debatte bereits zweimal verschoben wurde, wollen die Abgeordneten des Deutschen Bundestags die drei interfraktionellen Gesetzentwürfe zur Präimplantationsdiagnostik (PID) an diesem Donnerstag nun in Erster Lesung beraten. Grund genug, mit der „Instrumentalisierung der Verletzlichkeit der Frau“ eine bislang kaum beachtete Dimension auszuleuchten.
Von Professor Christoph von Ritter

mehr ...
 
25.03.2011

"Skandalentscheidung" des EU-Parlaments: "Abtreibung wird zur Verhütungsmethode erklärt"

STRAßBURG, 9. März 2011 (ZENIT.org/idea).- Als „Skandalentscheidung" hat der Europaabgeordnete Martin Kastler (CSU) die Annahme von zwei Berichten durch das Europäische Parlament am 8. März in Straßburg gerügt. Dabei ging es um den „Abbau gesundheitlicher Ungleichheiten in der EU" (Bericht Estrela) und um die „Gleichstellung von Frauen und Männern in der EU" (Bericht Nedelcheva). Beide seien „haarsträubend".

mehr ...
 
16.03.2011

Abtreibungen in Deutschland 2010

Pressemitteilung des Statistischen Bundesamtes

Im Berichtsjahr 2010 wurden in Deutschland 110.431 Schwangerschaftsabbrüche an das Statistische Bundesamt gemeldet. Das waren 263 Meldungen (-0,2 Prozent) weniger als im Vorjahr. 39,5 Prozent der Frauen waren zum Zeitpunkt des Eingriffs verheiratet, 55,6 Prozent ledig.

mehr ...
 
16.01.2011

Zu viele Abtreibungen aus Hilflosigkeit

Pro Femina e.V. will die Beratung und Hilfe für ungewollt Schwangere bundesweit ausbauen

Mit dem Projekt 1000plus will Pro Femina e.V. die Beratung und Hilfe für Schwangere bundesweit ausbauen und vernetzen. Der erste konkrete Schritt soll in Sachsen erfolgen.

mehr ...
 
01.01.2011

Nur nicht die ganze Wahrheit

Konflikt um Aufklärung über Abtreibung im Unterricht

Keineswegs sind jene Ereignisse, die in dem folgenden Bericht benannt werden, nur auf Frankreich beschränkt. In fast allen Ländern der EU können ähnliche Beispiele geschildert werden. In Deutschland war es zu keinem Zeitpunkt möglich, den Film: "Der Stumme Schrei" vorzuführen, obwohl prominente Journalisten, darunter z.B. auch Franz Alt, dafür warben, den Beitrag des  Arztes Dr. Bernard Nathanson, dem Gründer der "NARAL" (National Abortion Rights Action League) in den USA, zur Diskussion zu stellen. Nathanson hatte seine Haltung verändert und kämpfte nun gegen Abtreibungen die er zuvor befürwortete. Er zeigte diese - auch mit politischen Wertungen -  klar und ohne Abschwächungen in dem "Stummen Schrei".

mehr ...
 
22.12.2010

PM: Peter Hintzes Vorstoß für PID-Zulassung ist zynisch

80 % der Frauen bekommen auch nach PID kein Kind!

Mechthild Löhr, Bundesvorsitzende der Christdemokraten für das Leben (CDL), erklärt zur heutigen Vorstellung eines Gruppenantrags auf Zulassung der Präimplantationsdiagnostik (PID) durch Peter Hintze, Ulrike Flach, Carola Reimann, Petra Sitte und Jerzy Montag:

mehr ...
 
05.10.2010

PM: CDL fordert Schutz der Gewissensfreiheit

Münster 05.10.2010. Anlässlich der am 7. Oktober 2010 in Straßburg im Europarat anstehenden Entscheidung über den MacCafferty-Bericht zur Gewissensfreiheit von Ärzten und Kliniken erklärt die Europabeauftragte der Christdemokraten für das Leben, (CDL), Dr. Susanne Lux:

mehr ...
 
20.06.2010

Luxemburg plant umfassende Liberalisierung der Abtreibung

Protest gegen Liberalisierung des Schutzes von Ungeborenen

Luxemburg plant eine umfassende Liberalisierung der Abtreibung, berichtet die römische Nachrichtenagentur ZENIT am 15.06.2010.

mehr ...
 
21.04.2010

Neuseeland: "Marsch für das Leben" fordert Verbot der Abtreibungspille RU 486

Eine aktuelle Meldung aus Neuseeland beschäftigt die römische Nachrichtenagentur ZENIT. Zur Erinnerung sei an die europäische und deutsche Situation erwähnt, die als eine „Kultur des Todes" in Europa beschrieben wird und die mit Abtreibung und Euthanasie die christliche Ethik zu überwinden glaubt.

mehr ...
 
23.03.2010

CDL fordert: Stoppt die staatliche Abtreibungsfinanzierung

CDU-Landesparteitag nimmt CDL-Antrag an

„Die staatliche Finanzierung der Abtreibung muß auch in Deutschland gestrichen werden.“ Mit dieser Forderung kommentiert die Landesvorsitzende der Christdemokraten für das Leben (CDL), Odila Carbanje, das Zugeständnis von Präsident Obama an die konservativen Abgeordneten im Repräsentantenhaus, daß die Kosten für Abtreibungen in Amerika nicht vom Staat bezahlt werden.

mehr ...
 
25.02.2010

Vor 35 Jahren - Bundesverfassungsgericht zur Frage der Abtreibung

Die Aktion Leben e.V. (Deutschland) erinnert daran, daß vor 35 Jahren, am 25. Februar 1975, das Bundesverfassungsgericht (BVG) erstmals ein Urteil zum zuvor vom Deutschen Bundestag beschlossenen sog. Fristenregelungsgesetz (§ 218 StGB) verkündete.

mehr ...